Psychotherapie – Ihr Weg zur Gesundung

Wenn´s mal schwierig wird im Leben …

Sie haben nicht mehr die Kraft, alleine etwas zu verändern und sind mit Ihrer Situation überfordert? Setzen Sie den 1. Schritt und holen Sie sich die Hilfe, die Sie benötigen!

Psychische Erkrankungen, plötzlich auftretende Angstzustände, Erschöpfungszustände und schwierige Lebensumstände versetzen Ihre Psyche in einen dauerhaften Spannungszustand und beeinträchtigen dadurch entscheidend Ihre Lebensqualität.

Bei nachfolgenden Problemen ist eine Psychotherapie hilfreich:

  • Depression
  • Angsterkrankungen, Panikattacken
  • Burn-Out
  • Schlafstörungen
  • Borderline-Erkrankungen
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Schwierige Lebensumstände und Lebenskrisen
  • Schwierigkeiten in Beziehungen

 

Das Erstgespräch dient vor allem dem gegenseitigen Kennenlernen – die persönliche Beziehung ist für den Behandlungsverlauf von besonderer Bedeutung. Sie sollen sich wohlfühlen und das Gefühl haben, gut aufgehoben zu sein. Besprochen werden Ihr Anliegen, das mögliche Therapieziel und alle Fragen, die Sie an mich haben.

Wir sprechen auch über die Rahmenbedingungen wie z.B. Arbeitsmethode, Höhe des Honorars, die Absage- und die Urlaubsregelung und die Häufigkeit der Sitzungen, die für Sie passend ist.

Es ist nicht erforderlich, dass Sie sich gleich im Erstgespräch festlegen, ob Sie mit der Psychotherapie beginnen wollen. Eventuell sind ein zweites Erstgespräch oder eine Bedenkzeit sinnvoll, bevor Sie zu- oder absagen.

Eine Psychotherapie verläuft bei jedem anders – jeder Mensch hat eine eigene, lebendige Geschichte, die ihre Spuren hinterlassen hat. Eine Psychotherapie ist immer ein Prozess der Selbsterkenntnis, diese Lebensgeschichte und somit das eigene Verhalten zu verstehen. 

Sie werden auch lebensbestimmende, belastende, nachteilige oder positive Ereignisse Ihres bisherigen Lebens entdecken und welche Auswirkungen diese auf Ihre Persönlichkeit und ihre Lebensführung haben. Mit mir an Ihrer Seite lernen Sie neue Formen des Denkens, Erlebens und Verhaltens zu entwickeln und so eine zukunftsgerichtete, nachhaltige Veränderung des Lebensstils zu erlangen, die für Sie eine bessere Lebensqualität ermöglichen.

Je nach Situation, Problemlage und Ihren Wünschen werden kreative Medien (wie zum Beispiel Lebenspanorama, Körperbild, Figurenaufstellungen, Arbeiten mit Symbolen) oder andere Techniken der Integrativen Therapie (Rollenspiel, Leibarbeit) eingesetzt. Diese Arbeitsweise ermöglicht Ihnen einen tieferen Zugang zu sich und den eigenen Bedürfnissen sowie die Verbildlichung von Zusammenhängen. Kreative Methoden werden insbesondere dann eingesetzt, wenn der Leidensdruck sehr stark ist, das Bewusstsein überfordert ist oder unsere Sprache versagt. 

Speziell auf Ihr Problem zugeschnitten, lernen Sie Werkzeuge z.B. für die Entspannung, Selbst-Sicherheit, Stressbewältigung, Atemtechniken und Imaginationsübungen kennen.

Die Dauer einer Psychotherapie richtet sich nach der zugrundeliegenden Problematik und der Schwere der Erkrankung. In der Regel beträgt die Dauer 12 bis 24 Monate.

Zu Beginn einer Therapie sind Sitzungen 1-mal wöchentlich bis 14-tägig sinnvoll, gegen Ende der Therapie können auch längere Intervalle vereinbart werden.

Bei einer sehr belastenden Problematik oder in Krisensituationen kann die Häufigkeit der Sitzungen erhöht werden.

Die Kosten für das Erstgespräch betragen € 40,–, für eine Psychotherapie (50 Minuten)  € 90,–.

Die Kostenzuschüsse der Krankenkassen betragen für 2019:
GKK und VAEB: € 28,–
SVA: € 21,80,–
BVA: € 40,–
SVB: € 50,–